18.11.-22.11. 2013 Frau Faust und Frau Düber besuchen unsere Partnerschule in Kraliky

 

Hallo aus Kraliky

 

Seit Montag befinden wir uns nun in Kraliky. Kraliky liegt idyllisch im Osten der Tschechischen Republik. Wir sind hier sehr nett aufgenommen worden. Die Schüler sind überaus neugierig und freuen sich schon riesig auf unser gemeinsames Projekt.

Gestern und heute haben wir den Besuch in Kraliky und den Gegenbesuch in Runkel geplant, das Programm zusammengestellt und das Budget durchgerechnet. Außerdem haben wir die Umgebung erkundet.

Heute um 18 Uhr findet ein Informationsabend statt. Eltern, Schüler, Lehrer, die Bürgermeisterin und Mitglieder des Stadtparlamentes von Kraliky sowie die Presse treffen mit uns zusammen. Wir werden dort von unserem Projekt berichten und noch offene Fragen beantworten. Dieses Zusammentreffen gilt als offizieller Startschuss des Projektes. Bilder folgen.

Ganz liebe Grüsse,

Eva Düber, Isabelle Faust

 

 

21.11.2013

 

Heute ist der letzte Tag in Kraliky. Die Pressekonferenz war sehr erfolgreich. Gleich stellen wir den Schülern die Profile aus Deutschland vor.

 

Pressekonferenz am 21.11.2013
Pressekonferenz am 21.11.2013

Bilder aus der Schule

Unser Austausch 20.03.2014-31.03.2014- Die Senckenberg Schule auf Reisen

Die Letzte groessere Pause bevor wir von unseren tschechischen Freunden in Empfang genommen wurden...

 

 

Gemeinsames Gruppenfoto in der Prager Burg
Gemeinsames Gruppenfoto in der Prager Burg

Bei 22 Grad haben wir die Stadt besichtigt und die ersten Informationen auf Englisch ausgetauscht.

Blick auf die Stadt
Blick auf die Stadt

Freitag 21.03.

Projekttreffen 1 in der Schule

Die Schulleitung und der Projektkoordinator haben uns heute in der Schule begruesst. Wir haben ihnen die Gastgeschenke überreicht. Anschließend sind wir durch die Schule gegangen und haben uns die Räumlichkeiten angesehen. Die Schule ist sehr gemütlich. Alle Schüler und Lehrer ziehen Hausschuhe an. Viele Pflanzen stehen in den Fluren. Die Kunstgruppen dekorieren die Wände.

Wir wurden in Projektgruppen eingeteilt und haben die Programmpunkte der nächsten Tage besprochen. Nach einer Feedbackrunde sind wir dann auf den Muttergottesberg gewandert.

 Wir sind heute einen erhoeten Berg zum Kloster hochgewandert. Der Blick war von dort aus toll.
Wir sind heute einen erhoeten Berg zum Kloster hochgewandert. Der Blick war von dort aus toll.

Samstag 22.03.

Bei strahlendem Sonnenschein sind wir heute auf Dolni Morova im Wald geklettert. Leider lag nicht mehr viel Schnee, auf dem wir eigentlich Ski gefahren wären. Trotzdem konnten wir ein bisschen Schlittenfahren. Einige mutige Schüler haben sich in der Riesenschaukel den Turm hinaufziehen lassen. Sie wurden von dort aus per Knopfdruck fliegen gelassen.

Impressionen aus den letzten 2 Tagen

 

Unser Arbeitsraum in der Schule, Austauschpartner Tim und Roman, in der Mensa, im Lehrerzimmer beim Upload der Fotos von Tag 1, Ankunft an Dolni Morova, der Schaukelturm, auf der Sommerrodelbahn

Sonntag 23.03.

Heute sind alle Schüler in ihren Gastfamilien. Sie unternehmen Ausflüge in die Umgebung.

Montag 24.03.

Die Woche beginnt mit einem kleinen Wintereinbruch. Es liegt etwas Schnee und es ist sehr kalt. Dick eingepackt sind wir heute auf der Burg in Bussau gewesen. Dort haben wir eine Rundführung durch die Burg gemacht. Anschließend sind wir in die Tropfsteinhöhle von Javoricko gewandert, wo kleine Fledermäuse (Minivampire) ihren Winterschlaf verbracht haben. Die Kommunikation zwischen Deutschen und Tschechen ist noch etwas schleppend, aber es geben sich alle Teilnehmer viel Mühe. Die deutschen Schüler berichten, dass sie von den Gasteltern ziemlich verwöhnt werden. Es geht ihnen sehr gut hier.

Dienstag 25.03.

Wir befinden uns heute in der Schule und arbeiten an unserem Projektbuch. Einige der Schüler haben schon den Englischunterricht besucht. Wir essen gleich in der Mensa. Vorher haben wir eine Sportstunde zusammen.

Mittwoch 26.03.

Es ist schon Mittwoch! Wir wandern durch Kraliky zu den Bunkeranlagen. Dort besuchen wir die Bunker, die teilweise in über 50 m Tiefe unterirdisch miteinander verbunden sind. Sie dienten als Waffenlager und Rückzugsort im 2. Weltkrieg. Anschließend gehen wir in ein Militärmuseum. Nach einer Stärkung in der Schulmensa begrüßt uns die Bürgermeisterin von Kraliky.

Donnerstag 27.03.

Die Sonne lacht! Wir fahren nach Olmütz.

Zuerst besuchten wir den Zoo. Die Kattas begrüßten uns in "Buddaposition". Einige der Mädchen verloren ihr Herz bei den Ziegen im Streichelzoo. Haie, Löwen und Känguruhs werden auch aus der Nähe bestaunt. Dann ging es nach einer kurzen Orientierung in der Stadt auf Shoppingtour. Hier wurden einige Kronen "auf den Kopf gehauen".

Freitag 28.03.

Die Woche neigt sich dem Ende zu. Es ist wieder Projektarbeit in der Schule angesagt. Die Schüler arbeiten in Gruppen an ihrem Themen. Alle Schüler einigen sich auf ein T-Shirt-Design. Schließlich soll es ein gemeinsames Projektshirt geben.

Dann geht es in die zweite Runde: Floorball und Quietschy sorgen für Action in der Sporthalle.

Das Match Lehrer gegen Schüler endet mit dem Ergebnis 1:0 für die Schüler. Nach dem Mittagessen (es gab Kohlauflauf oder Knödel mit Fleisch und Sauce) wurden noch ein paar Fotos von der gemütlichen Schule gemacht.

Samstag 29.03.

Es steht der vorletzte Tagesausflug an. Wir fahren nach Sumperk (in 45 km Entfernung gelegen). Dort besichtigen wir ein Papiermuseum, wo noch immer Papier nach alter Vorgehensweise hergestellt wird. Zurück in Kraliky haben einige Schüler die Möglichkeit genutzt, um eine historische Fahrt mit dem Zug zu machen. Die Zugstrecke wurde vor 2 Jahren neu eröffnet. Seither findet einmal im Jahr ein Fest mit tänzerischen Einlagen im Stil der 70er Jahre statt. Der Musikverein von Kraliky sorgt für Gänsehaut beim Einfahren des Zuges. Zu der Filmmusik aus Fluch der Karibik steigen unsere Schüler in den Zug und fahren dem Sonnenuntergang entgegen.

Sonntag 30.03.

Es sind 20 Grad! Die Schüler geniessen den letzten Sonntag in ihren Familien auf Zeit. Sie fahren in die Sommerhäuser, bowlen und machen eine Abschlussparty. Die Lehrer genießen die Aussicht auf Kraliky vom Kloster aus.

Montag 31.03.

Der letzte Tag des Austausches beginnt mit einer Besichtigung der goldenen Stadt Prag. Um möglichst viel von der Stadt zu sehen, haben wir verschiedene Stadtteile besichtigt und dort Shoppingpausen eingelegt. Die letzten Kronen wurden in Souvenirs invenstiert. Gegen 18 Uhr haben wir dann Prag verlassen. Auf einer Ratstätte konnten alle Koffer in den deutschen Bus geladen werden. Nach einem tränenreichen Abschied ging es dann in Richtung Heimat!

Fazit: DER AUSTAUSCH WAR EIN GANZ BESONDERES ERLEBNIS! 

Wir freuen uns jetzt auf September, wenn unsere Freunde zu Besuch kommen.

Austausch 10.09.2014-20.09.2014

Am 10.9. kamen um 6:00 Uhr unsere Austauschpatner am Bahnhof in Frankfurt an. Nach einem Frühstück in der Bahnhofshalle nahmen wir sie am jüdischen Museum in Empfang. Sie trugen bereits die Projektt-Shirts, die wir während des letzten Treffens im März zusammen gestaltet hatten! Die Tauschpartner fielen sich in die Arme!

 

 

Am 11.9. paddelten wir auf der Lahn! Der Kanukurs war bei sonnigem Wetter ein voller Erfolg!

Natürlich durfte da der Besuch der Burg und des Bürgermeisters von Runkel nicht fehlen!

Gegen Abend wurde dann in der Schule gegrillt.

Am 12.09. besichtigten wir die Stadt Limburg.

 

In den darauffolgenden Tagen arbeiteten wir an unserem Projektbuch. Außerdem besichtigten wir das Weilburger Schloss und Frankfurt. Am 20.09.2014 verabschiedeten sich die Partner unter Tränen voneinander. Der Austausch war gewinnbringend und spannend für alle Beteiligten.

Unser Projektbuch

Derzeit arbeiten alle an unserem Projektbuch. Wir haben schon einige Seiten geschrieben. Es fällt uns zwar schwer auf Englisch zu schreiben, aber wir werden schon immer schneller. Die Texte sind derzeit in der Überarbeitung. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten. Wir freuen uns dann schon, wenn die Texte fertig formatiert zum Druck weitergegeben werden können. Unser Projektbuch wird ein bleibendes Highlight werden mit ganz vielen Bildern von uns mit unseren Tauschpartnern in Kraliky und Villmar bzw. Runkel.

03.06.2015

 

Endlich geht unser Projektbuch in den Druck! Wir freuen uns schon sehr auf das Ergebnis!

11.06.- 12.06.2015

 

Wir treffen uns erneut mit unseren Tauschpartnern in Tschechien, in Grenznähe. Dort übergeben wir das gedruckte Buch!